Close

Iliou melathron

Blog von Christian Gries / ISSN 2197-7747

Blick nach Florida: Das Dali-Museum in St. Petersburg "gets social"

Blick nach Florida: Das Dali-Museum in St. Petersburg "gets social"

Auch wenn ich kein großer Fan von Salvador Dali bin, – das Dali-Museum in St. Petersburg in Florida (USA) ist eine Institution mit einer schönen Sammlung in einem beeindruckenden architektonischen Corpus und Pilgerstätte für die  globale Dali-Fan-Community.

Für den 11. August plant das Museum einen Event, der sehr schön die Verbindung von realer und digitaler Welt vor Augen führt: „Dali gets social„. In der Umsetzung werden die vom digital gut vernetzten Museum eingeladenen Fans bei Facebook  und Twitter, Foursquare, Flickr oder YouTube zur gemeinschaftlichen Begegnung und Interaktion gebeten. Vom kollektiven Plug-In über das QR-Code-Game und den Live-Feed der Tweets bis zur Museumsführung scheint alles dabei, was ein Miteinander von realer und digitaler (als wäre diese nicht „real“) Kulturarbeit bezeichnet. Über die Ziele der Veranstaltung sagt Mitzi Gordon, Membership Manager, des Museums: „It allows us to draw together an online community of cultural-minded followers, who will come to share and explore the museum space in real-time. Our Facebook page currently has more than 60,000 followers, and our Twitter feed more than 3,000. We want to engage and interact with this creative digital community! It also enables us to use social media as a jumping-off point to illustrate the ways Salvador Dali was innovative in his own time. We feel certain Dali would always remain on the cutting edge, and we strive to do the same!“
Das offene Bekenntnis eines Museums für sein Publikaum im digitalen Raum und die innovative Interaktion wünschte ich mir auch nach Europa. Tatsächlich scheint Dali ein Künstler zu sein, der lange vor dem Internet „social“  war und einen medialen Dialog mit seinem Publikum führte. Jedenfalls halte ich zwei seiner zahlreichen Statements auch für hilfreich im digitalen Dialog „ Habe keine Angst vor der Perfektion: du wirst sie nie erreichen!“ und „Die Schönheit wird eßbar sein oder gar nicht sein.“ Guten Appetit!

 
 

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close