Leitfaden “Social Media für Museen”

10. Oktober 2011
Ein Leitfaden für Museen zum Einstieg in die Nutzung von Blog, Facebook, Twitter & Co.

Ein Leitfaden für Museen zum Einstieg in die Nutzung von Blog, Facebook, Twitter & Co.

An der Hochschule Luzern untersucht das Forschungsprojekt Audience+ in Zusammenarbeit mit sieben Deutschschweizer Museen wie das Web 2.0 für die Museumsarbeit genutzt werden kann. Ein vortreffliches Resultat liegt nun vor: der Leitfaden “Social Media für Museen”.

Social Media für Museen
Ein Leitfaden zum Einstieg in die Nutzung von Blog, Facebook, Twitter & Co für die Museumsarbeit
von Axel Vogelsang, Bettina Minder und Seraina Mohr
Hochschule Luzern, Design & Kunst 2011
ISBN: 978-3-8442-0727-9

Das Dokumant kann kostenlos als PDF heruntergeladen werden.
Die gedruckte Version kann via Epubli oder Amazon zum Selbskostenpreis von 23.24 Euro bestellt werden (die erste Auflage ist aber wohl bereits vergriffen).

Der 53 104 Seiten starke Leitfaden ist zwar vor dem Hintergrund der Nutzung von sozialen Medien im Museumskontext der Schweiz konzipiert, richtet sich jedoch grundsätzlich an alle Institutionen im deutschsprachigen Raum. Ziel der Initiative war ein leicht verständlicher Leitfaden, welcher die Grundlagen der Arbeit mit sozialen Medien erklärt und was es dabei zu beachten gilt.

Der Leitfaden ist als (aktiv zu benutzendes) Arbeitsbuch konzipiert, durch das der Leser Schritt für Schritt geführt wird. Zu jedem Abschnitt gibt es konkrete Aufgaben, die vom Leser bearbeitet und im Leitfaden festgehalten werden können.

Der Text erläutert viele Fachbegriffe und klärt häufig gestellte Fragen. Zudem gibt es einige Fallbeispiele, die zeigen, wie soziale Medien im Kontext musealer und künstlerischer Einrichtungen kreativ eingesetzt werden können. Wertvoll sicher auch die weiterführenden Links und Literaturhinweise zu Strategien, Blogs und Konferenzen im Kontext Museum 2.0.



4 comments

  1. Vielen Dank für den schönen Artikel über unseren Leitfaden.

    Meines Wissens ist das Buch bei Epubli oder Amazon nicht vergriffen. Es handelt sich um Print on Demand. Deswegen auch der relativ hohe Preis.

    Ausserdem: der eigentliche Leitfaden hat 104 und nicht 53 Seiten. Das pdf zieht gegenüberliegende Seiten auf einer Doppelseite zusammen.

    Danke nochmals!

    1. @Axel Vogelsang Danke für die Erklärung warum das Buch so einen relativ Preis hat. Sonst scheint mir das ganze doch eine Interessante Geschichte zu sein. Werde mir die Tage das herunter geladenen PDF durchlesen und mein Senf nochmal hier Posten :)

  2. Finde die Idee sehr gut einen Social media Leitfaden für eine Nischenbranche zu entwerfen. Das Beispiel ist sicherlich auch mehr oder weniger übertragbar auf weitere Tourismusorientierte-Zweige. Denke dass die Basierung auf der Schweiz kein problem darstellt da es ja vorrangig um ein gewisses kommunikationsprinzip geht welches eig. überall nahezu identisch ist. Das entstehen solcher Publikationen ist für ein weiterer “Beweisfund” dafür dass Social Media Marketing immer mehr in den Fokus rückt und hoffentlich bald auch von den aller Konservativsten ernst genommen wird.

Kommentar hinterlassen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen